Dateien unter Linux splitten und joinen!

Es kommt ja schon öfter mal vor das man größere Dateien auf kleineren Datenträgern transportieren will (z.B. Rohmaterial eines Camcorders auf DVDs) doch wie kriegt man das unter Linux gebacken? Kein Problem, die Standard coreutils von Linux liefern eine einfache Antwort.

SPLITTEN

So zerteilt man die Dateien mit Hilfe des split Befehls welcher in folgender Weise benutzt wird:

split [OPTION] [INPUT [PREFIX]]

Options:

-b, –bytes=SIZE
put SIZE bytes per output file
-d, –numeric-suffixes
use numeric suffixes instead of alphabetic

Ich habe jetzt mal die uninterresanten Optionen weggelassen, wen es interresiert der kann ja einfach in die entsprechende man page schauen. Will ich nun Beispielsweise die Datei foo in 50 Mbytes große parts zerlegen so wären das 50*1024*1024 = 52428087 Bytes. Also einfach:

split -b 52428087 foo

Wollt ihr die Größe nicht aufs Byte genau angeben so ist es meistens einfacher direkt Megabyte oder Kilobyte anzugeben. Also split -b 50m foo oder split -b 51200k. Danach habt ihr (je nachdem wie groß foo war) mehr oder weniger viele 50 Mbyte große Dateien mit alphabetisch aufsteigenden Namen von xaa über xab, xac usw. herumliegen, präferiert ihr eine normale Nummerierung so benutzt man einfach zusätzlich die Option -d. Will man sinnvollere Namen haben so empfiehlt es sich ein Präfix anzugeben welches vor die Nummerierung gehängt wird. Das Präfix schreibt man einfach hinter den Namen der Quelldatei.

ZUSAMMENFÜGEN

Tja, hat man die Datei zerlegt will man sie höchstwahrscheinlich irgendwann auch mal wieder zusammensetzen. Das geht eigentlich ebenfalls ganz einfach auch wenn es mehrere Wege gibt dies zu tun. Mein Favorit ist dabei folgende Methode:

cat [PREFIX]* >> [TARGET]

Da unsere Dateien ja alphabetisch sortiert sind werden sie durch den Befehl cat PRÄFIX* (also einfach das Präfix mit angehängter Wildcard * ^^) der reihe Nach ausgegeben. Durch >> ZIELDATEI wird die „Ausgabe“ anstelle auf die Konsole (was irgendwie ziemlich nutzlos wäre) in unsere Zieldatei umgeleitet. Voilá, wir haben wieder unsere Ursprungsdatei!

So, das wars auch schon. Ich hoffe ich habe keinen Mist geschrieben 😉 Solltet ihr Fehler entdecken bitte bescheid sagen 🙂

MfG
.D0T

Dieser Beitrag wurde unter Computer abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.