mod_python + mod_php –> Segfault

Bei meinen Spielereien mit dem Django Framework bin ich beim auf den Server schmeißen mal wieder ein wenig länger hängengeblieben als ich eigentlich wollte. Mal abgesehen einiger kleinerer Spirenzchen war das dämlichste Problem das mir dabei begegnet ist, dass sich mod_python mit MySQLdb modul und mod_php unter Umständen so garnicht vertragen will. Das dankt einem dann der Apache2 mit massig Segfaults. Aber google ääh Gott sei dank bin ich dann doch auf eine passable Lösung gestoßen.

Das Problem entsteht wenn mod_php und das MySQLdb Modul an verschiedene Versionen der libmysqlclient gebunden sind (kann man mit ‚ldd /pfad/zum/modul.so‘ leicht herausfinden). Die gängigen Lösungen die ich gefunden habe schlugen vor mod_php so zu recompilieren das es die Library von einem externen Pfad benutzt. Das war mir aber ein wenig zu blöd, es geht genauso die entsprechende Version der libmysqlclient development files herunterzuladen und damit MySQLdb zu recompilieren. Das hat Effektiv keine 5 Minuten gedauert und flutscht nun wunderbar.

Ich nehme an das Problem trat bei mir eh nur auf da ich nicht das Packet ‚python-mysqldb‘ aus den debian 3.1 stable repositories verwenden konnte (zu alt für Mr. Django) und deswegen MySQLdb selber bauen musste (und wenn schon selber machen dann nimmt man natürlich, schlau wie man ist, die neuesten Lib Versionen die man kriegen kann, nicht?^^). Nunja, jetzt schnurrts. Ich kann nur sagen:

Django macht ne Menge Spaß!

Dieser Beitrag wurde unter Computer, Programmieren abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.