Call of Duty 4 – Ewige Startzeiten

Schon seit einiger Zeit plagt mich das Problem, dass Call of Duty 4 je nach Netzwerkumgebung teilweise ewig zum Starten braucht. So kann es durchaus passieren, dass der Startbildschirm 1 bis 2 Minuten angezeigt wird, bevor das eigentliche Spiel geladen wird. Die CPU ist dabei praktisch nicht ausgelastet.

Als ich mir das Problem mal etwas genauer mit Wireshark angeschaut habe, war klar woran es liegt.

Anscheinend versucht Call of Duty 4 vor dem Start nach neuen Updates zu suchen und geht eine ganze Liste von Updateservern durch. Aber auch mit funktionierender Internetverbindung wird keines dieser DNS Anfragen beantwortet und das Programm muss warten bis der Timeout erreicht ist.

Da ich die interne Updatefunktion nicht brauche habe ich diese Server manuell in der Host-Datei von Windows eingetragen, um die Anfragen auf localhost umzuleiten, sodass sie gleich „beantwortet“ werden. Die Hostdatei „hosts“ findet man unter „C:WINDOWSsystem32driversetc“. Diese muss man mit dem Editor öffnen und wie folgt editieren:
127.0.0.1 localhost
127.0.0.1 cod2update2.activision.com
127.0.0.1 cod2update3.activision.com
127.0.0.1 cod2update4.activision.com
127.0.0.1 cod2update5.activision.com

Nun muss man die Datei nur noch abspeichern (überschreiben) und CoD startet wieder in ein paar Sekunden.

Dieser Beitrag wurde unter Call of Duty abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Call of Duty 4 – Ewige Startzeiten

  1. M4v3rick sagt:

    Spitze es funktioniert !!!!

    Endlich läuft das Game wieder gescheit.

    DANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.