Die neuen Features von Mumble 1.2.0

MumbleBald ist es soweit! Der Mumble 1.2.0 Release rückt mit riesigen Schritten näher (Die erste Betaversion wurde heute veröffentlicht). Höchste Zeit, dass wir die neuen Features vorstellen.

Mumble 1.2.0: ServerlistNun, verschaffen wir uns zu allererst einen groben Überblick, denn schon beim Start von Mumble erkennt man eine wesentliche Veränderung:

Wie man rechts erkennen kann, wurde der eingebaute Serverbrowser komplett überarbeitet. Später dazu mehr, denn die wohl größte Veränderung betrifft das Backend.

Wurde bei Mumble 1.1.8 die Sprache mit „Speex“ komprimiert, sorgt in der Version 1.2.0 wahlweise „CELT“ für ein überwältigendes Hörerlebnis. Prinzipiell ist es mit CELT möglich, Musik in mehr als akzeptabler Qualität zu übertragen, dabei aber im Gegensatz zu Internetradio-Streams, die auf mp3, aac oder ogg basieren, viel geringere Latenzen zu erreichen. Nun will man aber mit einer VoIP Software wie Mumble nicht primär Musik übertragen, da es aber mit CELT möglich ist, Sprache im vollen Frequenzumfang zu übertragen, profitiert auch die Sprachübertragung in Mumble davon. Das Beste dabei ist aber, dass Mumble weiterhin die niedrigste Latenz bei der Übertragung unter den aktuellen VoIP Lösungen für Computerspieler erreicht. Mumble 1.2.0 wählt je nach eingestellter Übertragungsbandbreite den optimalen Audiocodec.

Auf den nächsten Seiten werden wir nun genauer auf die Veränderungen im User-Interface eingehen.

Dieser Beitrag wurde unter Computer abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.