Neues Mumble Feature: Recording.

Endlich wurde ein von den Usern oft gewünschtes Feature in Mumble umgesetzt. Mit dem näher rückenden Release der Version 1.2.3 wird Mumble endlich eine Funktion zur Aufnahme von Gesprächen besitzen.

Die Entwickler von Mumble haben sich dabei so einiges „innovatives“ einfallen lassen: Wie von anderen VoIP-Tools gewohnt, kann man sämtliche Sprachübertragungen der User in einer Audiodatei abspeichern, zusätzlich bietet Mumble 1.2.3 aber als einziges mir bekannte VoIP-Tool die Möglichkeit die User einzelnen Kanälen zuzuordnen und in einem Audacity, Cubase bzw. Ableton Live kompatiblen Format abzuspeichern. In diesen Programmen hat man dann die Möglichkeit auf den Audiostream eines einzelne User nachträglich Einfluss zu nehmen. So kann man z.B. deren Lautstärke verändern, oder unliebsame Gäste komplett aus der Aufzeichnung verbannen.

Mumble 1.2.3 soll in den nächsten Wochen erscheinen, schon jetzt ist aber ein aktueller und recht stabiler Snapshot erhältlich, der dieses Feature enthält. Der Mumble-Server auf dem dieses Feature ausprobiert werden soll, sollte dafür ebenfalls recht aktuell sein, da ansonsten Benachrichtigungen nicht übertragen werden, die anzeigen, dass ein User die Aufnahme begonnen bzw. beendet hat.

Mehr technische Details gibt es im Blog der Mumble-Entwickler.

Dieser Beitrag wurde unter Computer abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *